Challenges des Sprint- und Laufteams
  31.05.2020 •     WLV , Top-News WLV , Wettkampf , BLV , Top-News BLV , BLV-Wettkampf , BW-Leichtathletik , Top-News BW-Leichtathletik , Wettkampfsport


Nach der Challenge ist vor der Challenge: Zwei Monate lange lief die #bwlathome-Kampagne überaus erfolgreich; nun starten dieser Tage zwei neue attraktive Mitmach-Angebote der Leichtathletik Baden-Württemberg: Die Lauf- & Geh-Challenge sowie die Sprint-Challenge-Serien für die U14 und die U16.

Seit Montag morgen haben die Nachwuchsathleten der U14 und U16 die Möglichkeit an der Sprint-Challenge teilzunehmen. Vier Wochen lang werden pro Woche drei Herausforderungen für das Training gestellt, die zum Gewinn der Serie oder zum Wochensieg führen können. 

In der ersten Challenge-Woche gilt es für die Sportlerinnen und Sportler die 50-Meter- und die 80-Meter-Strecke so schnell und den 5er-Sprung so weit wie möglich zu absolvieren. Dabei treten sie in den Wettbewerb untereinander, ohne die Ergebnisse der Teilnehmer aus den anderen Vereinen zu kennen. Ein Fernduell, bei dem es sich lohnt im Training sein Bestes zu geben. Nach welchen Regeln dies erfolgen soll, ist in der Ausschreibung detailiert nachzulesen.

Nach dem gleichen Prinzip funktioniert auch die Lauf- & Geh-Challenge. Als virtuellen Wettkampf laufen die Ahtletinnen und Athleten auf ihrer Heimatbahn eine von den am Wettkampf-Wochenende zur Auswahl stehenden Strecken. Die Leistung wird mittels der Punktetabelle des Weltverbandes in Punkte umgerechnet und über die weiteren Challenges addiert. Das erste WK-Wochenende fand hier bereits statt; eine erste Rangliste wird nach dem zweiten veröffentlicht.

Für die Sprint-Challenge haben sich aktuell bereits 28 Vereine angemeldet. Kurzentschlossene können jederzeit einsteigen. Die Tabelle mit den erzielten Einzel-Ergebnissen der ersten Challenge-Woche ist bis zum Sonntag (7. Juni 2020) 18 Uhr vom Trainer oder einer bestimmten Person des Vereines per E-Mail an tschirch@bwleichtathletik.de zu senden. Am kommenden Montag, dem 8. Juni 2020 werden die Ergebnisse, das Ranking und die Wochensieger jeweils auf den Internetseiten der Verbände bekanntgegeben.