02.12.2018
BW-Leichtathletik Top-News BW-Leichtathletik WLV BLV

Erfolgreiche Baden-Württembergische Leichtathleten geehrt

Das Moderatoren-Team Rene Stauß und Maximiliane Hegemann im Gespräch mit WLV-Präsident Jürgen Scholz und BLV-Präsident Philipp Krämer (von links)
Freuen sich über eine überaus erfolgreiche Leichtathletik-Saison 2018: die Präsidenten Jürgen Scholz (links) und Philipp Krämer.

Am Samstag, den 1. Dezember lud die Leichtathletik Baden-Württemberg zum Ehrungsabend ein. Eingeladen waren alle Athletinnen und Athleten, die für die Hallen-WM in Birmingham, die U18-EM in Györ, die U20-WM in Tampere sowie die Heim-EM in Berlin nominiert waren.

Durch die Veranstaltung führten die beiden Moderatoren Maximiliane Hegemann und Rene Stauß. Der Stuttgarter Musiker Christian Hartmann sorgte mit Gitarre und Gesang für die musikalische Umrahmung. Von der perfekten Kulisse des Kleinkunstkellers in Mitten der Innenstadt von Bietigheim-Bissingen waren zahlreiche Vertreter der Leichtathletik Baden-Württemberg begeistert! Allen voran die beiden Präsidenten Philipp Krämer und Jürgen Scholz, sowie die Mitglieder des BLV Präsidiums und des WLV Vorstands und Aufsichtsrats. Aber auch zahlreiche Bundes-, Landes- und Heimtrainer waren gekommen, um die international startenden Athletinnen und Athleten zu ehren. 

Das charmante Moderaten-Duo nutzte gleich zu Beginn der Veranstaltung die Möglichkeit, um von den beiden Präsidenten ihr persönliches sportliches Highlight des Jahres zu erfahren. Für Philipp Krämer und Jürgen Scholz war ganz klar die Heim EM im August ihr Sommermärchen. "Berlin war für die deutsche Leichtathletik und vor allem für die Leichtathletik Baden-Württemberg ein großer Erfolg. Von den insgesamt 19 Medaillen gehen sieben auf das Konto der Leichtathletik Baden-Württemberg" freute sich Philipp Krämer. Jürgen Scholz war ebenfalls stolz auf die beeindruckenden Ergebnisse und unterstrich in diesem Zusammenhang die gute Arbeit der Trainer und Verantwortlichen. "Wir sind auf einem guten Weg, wie auch die Ergebnisse unserer Nachwuchsathleten bei nationalen und internationalen Meisterschaften belegen." 

Neben dem Höhepunkt des Abends, der Auszeichnung der Athleten sowie der Bekanntgabe der Sportler/in des Jahres, wurden zwei Athleten aus dem Wurfbereich für ihre Leistungen, Zielstrebigkeit und sportliche Einstellung mit dem Molly-Schauffele-Preis des WLV ausgezeichnet.

Luca Mazzei (2017) verlor nie sein Ziel aus den Augen, trotz zahlreicher gesundheitlicher Rückschläge.

Lea Riedel (2018) verbesserte ihre Leistung stetig.

Leistungssportdirektor Sven Rees wurde emotional als er seine ehemalige Athletin Hürdensprinterin Nadine Hildebrand in den "Ruhestand" verabschiedete. Er erinnerte an die vielen gemeinsamen Stationen und an ihren erstaunlichen Werdegang auf dem Weg ihres Erfolges. Überrascht wurde Allround-Talent Rene Stauß. Der Moderator des Abends fühlt sich seit nunmehr vier Jahren für die Bildung, speziell der Kinderleichtathletik (nicht nur) in Württemberg verantwortlich. Der stellvertretende Geschäftsführer des WLV staunte nicht schlecht, als er mit Bildern seiner Karriere verabschiedet wurde.  

Die Glückwünsche konnten 16 Athleten persönlich entgegen nehmen. Aus organisatorischen oder gesundheitlichen Gründen konnten nicht alle zu Ehrenden teilnehmen, eine besondere Überraschung gelang jedoch Arthur Abele. "König Arthur" meldete sich per Videobotschaft vom Bundeswehr-Lehrgang, bei dem er zeitgleich zum Sportsoldaten des Jahres ausgezeichnet wurde. 

Zum Kandidatenkreis der Athletinnen und Athleten des Jahres 2018 gehörten in diesem Jahr Medaillengewinner/innen bei internationalen Meisterschaften - abstimmen durften alle Landes- und Bundeskader-Athleten aus Baden-Württemberg.  

Zu den Ergebnissen: 

Athleten des Jahres 2018
Frauenweibliche Jugend     Männer männliche Jugend
Malaika Mihambo              (1)Bianca Stichling(1)Arthur Abele        (1)Alexander Czych  (1)
Marie-Laurence Jungfleisch(2)     Antje Pfüller     (2)Andreas Hofmann (2)    Milo Skupin-Alfa   (2)
Shanice Kraft                   (3)Leia Braunagel (3)Fabian Heinle       (3)Neim Nguemni     (3)

 

 

Wir gratulieren den Gewinnern und allen anderen erfolgreichen Athleten und Athletinnen des Jahres und wünschen eine optimale Vorbereitung auf das vorolympische Jahr 2019.

 

 

Zurück