18.11.2017
BW-Leichtathletik WLV

Jürgen Kessing zum neuen DLV-Präsidenten gewählt

Dr. Clemens Prokop übergibt den Staffelstab an seinen Nachfolger Jürgen Kessing
Das neu gewählte Präsidium des Deutschen Leichtathletik-Verbandes
Fred Eberle (Schwäbisch Gmünd) wird von Dr. Clemens Prokop mit dem DLV-Ehrenring ausgezeichnet

Jürgen Kessing ist am Samstag beim 47. DLV-Verbandstag in Darmstadt zum neuen Präsidenten des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) gewählt worden.

Der 60-Jährige tritt die Nachfolge von Dr. Clemens Prokop an, der 17 Jahre lang an der Spitze des DLV stand.

Seit 2001 hatte Dr. Clemens Prokop das DLV-Präsidium angeführt, nur Max Danz (1949 bis 1970) war länger Präsident. Der promovierte Jurist aus Regensburg und Vorreiter im Anti-Doping-Kampf übergibt den Verband in der besten wirtschaftlichen Situation seiner Geschichte an seinen Nachfolger Jürgen Kessing. Der Oberbürgermeister von Bietigheim-Bissingen wurde am Samstag auf dem Verbandstag des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) von den Delegierten mit großer Mehrheit (88,3 Prozent) zum neuen Präsidenten gewählt.

Der 60-jährige Familienvater zweier Töchter und frühere Zehnkämpfer beim ABC Ludwigshafen wird fortan die Geschicke des Verbandes leiten. Der in Worms geborene Diplom-Verwaltungs- und Betriebswirt, der unter anderem in der Staatskanzlei von Rheinland-Pfalz und als Bürgermeister von Dessau (2001 bis 2004) tätig war, will an die Errungenschaften von Prokop anschließen.

„Ich habe meine Sozialisation in der Leichtathletik erfahren“, sagt der ausgebildete DLV-A-Trainer Sprung, der am Stützpunkt in Mannheim gearbeitet hat. „Ich kann der Leichtathletik durch meine Lebens- und Berufserfahrung viel zurückgeben.“ Den Anti-Doping-Kampf möchte Kessing weiterführen. „Wir wollen Chancengleichheit für alle.“ Auch die Erhöhung der Mitgliederzahlen ist eines seiner Ziele. 

Im Rahmen des Verbandstags in Darmstadt wurde auch der aus dem Amt ausscheidende langjährige DLV-Vizepräsident Bildung und Wissenschaft, Fred Eberle aus Schwäbisch Gmünd, mit dem DLV-Ehrenring, der höchsten Auszeichnung die der DLV vergibt, geehrt.

>> Weiter zum Bericht von Pamela Ruprecht auf Leichtathletik.de

Zurück