27.06.2017
Jugend

Die Neudecks und die LAZ-Mädels dominieren

NECKARSULM – Die Mädchen des LAZ Ludwigsburg und die wieder einmal herausragenden Neudeck-Zwillinge prägten die württembergischen U16-Meisterschaften in Neckarsulm, die mit mehr Teilnehmern und einem gestiegenen Leistungsniveau glänzen konnten. Lediglich der sehr böige Wind verhinderte bei Läufern und Springern deutlichere Fortschritte.

Felix Neudeck



Der deutsche Neunkampfmeister des Vorjahres, Felix Neudeck (LG Filstal), bewies, dass auch in diesem Jahr wieder mit ihm zu rechnen ist. Mit 11,17 über die 80 m Hürden, 1,75 m im Hoch- und 3,90 m im Stabhochsprung bewies er ein breit gefächertes hohes Leistungsniveau und vor allem gute Nerven gegen die näher rückende Konkurrenz der Spezialisten. Den vierten Neudeck-Titel sicherte Zwillingsbruder Oskar, der seiner Favoritenrolle mit 52,51 m mit dem Speer ebenso gerecht wurde wie Patrick Seher (LG Hohenlohe) mit 50,79 m mit dem Diskus. Toll in Szene setzte sich Benjamin Fischer (VfL Sindelfingen), der sich nach dem 100 m-Titel in 11,60 über die erstmals ausgetragenen 300 m Hürden in 41,98 in die deutsche Spitze lief.

Laura Wilhelm/ Lara Schimmelpfennig



Die Langhürden wurden insgesamt sehr gut angenommen und sorgten zusammen mit den ebenfalls neuen 300 m und der Verteilung der Disziplinen auf Langstrecken-, Staffel- und den Einzelmeisterschaften für die höchste Zahl an Starts in den letzten zehn Jahren. Und für stärkere 800 m-Felder: Bei den 15-jährigen gab es Spurtsiege für Paul Specht (VfL Sindelfingen) in 2:03,31 und Anna Schall (LG Tuttlingen-Fridingen) in 2:19,11 Minuten, während bei den 14-jährigen Samuel Werner (LG Nagoldtal) in 2:10,76 und Lucia Arens (KSG Gerlingen) in 2:23,01 Minuten Start-Ziel-Siege feierten.

Lucia Arens



Bei der W15 sahnte das LAZ Ludwigsburg mächtig ab. Sowohl Leonie Maginot als auch Yeliz Kars gelangen Doppelsiege. Maginot lieferte mit 11,74 über die Hürden eine deutsche Spitzenzeit ab und gewann die 100 m in 12,55. Mehrkämpferin Kars gelang das Double mit 40,98 m mit dem Speer und 34,29 m mit dem Diskus. Höhere Ambitionen für die deutschen U16-Meisterschaften zeigten auch Stabhochspringerin Jacqueline Hamann (VfL Sindelfingen), die sich nach 3,40 m noch vergeblich an die 3,60 m machte, und Kugelstoßerin Annika Schepers (SG Dettingen), die sich auf 14,11 m verbessern konnte.

Katharina Flaig



Gleich drei Double-Gewinner gab es bei der M14. David Frank (LG Steinlach-Zollern) bewegt sich mit 11,16 über die Hürden und 1,76 m im Hochsprung ebenso auf deutschem Spitzenniveau wie Tiziano Lauria (LG Filder) mit 13,62 m mit der Kugel und 43,46 m mit dem Diskus. Sprint- und Weitsprungmeister wurde Fabian Eichholz (Unterländer LG) mit 12,16 Sekunden bzw. 5,47 m.

David Frank



Gute und sehr ausgeglichene Wettkämpfe gab es bei der W14, wo es niemand gelang, sich einen zweiten Titel zu sichern. 12,48 m mit der Kugel von Larissa Mehanovic (LAZ Ludwigsburg), 12,18 über die Hürden von Kaya Jauch (LAV Stadtwerke Tübingen) und die 12,67 im 100 m-Vorlauf von Siegerin Joline Schollbach (TuS Metzingen) waren die herausragenden Ergebnisse.

Weitere Titelträger/innen:
W14: Hoch: Naoell Häußermann (LAZ Ludwigsburg) 1,60 m. Stabhoch: Marie Jung (SSV Ulm 1846) 2,80 m. Weit: Michelle Fischer (LSG Aalen) 5,05 m. Diskus: Aileen Kuhn (VfB Stuttgart) 27,23 m. Speer: Lina Single (TB Tailfingen) 35,46 m.
W15: 300 m Hürden: Laura Wilhelm (VfL Waiblingen) 46,23. Hoch: Xenia Gohl (TuS Metzingen) 1,65 m. Weit: Katharina Flaig (SV Mariazell) 5,39 m.
M14: Stabhoch: Ole Schittenhelm (SpVgg Holzgerlingen) 2,50 m. Speer: Angelos Tsimopoulos (VfB Stuttgart) 40,38 m.
M15: Weit: Lukas Löw (LG Filder) 6,27 m. Kugel: Kelmen de Carvalho (LG Steinlach-Zollern) 15,11 m.

Und DANKE für die Mühen um optimale Bedingungen:

Helfer



Viele Bilder in der Fotogalerie der Neckarsulmer Sportunion:


chu

Zurück