Brixia-Meeting (U18)

Das Brixia-Meeting ist der europaweit größte Vergleichskampf für U18-Teams, der seit über 30 Jahren alljährlich an Pfingsten im Brixener Stadion, Schauplatz der U18-Weltmeisterschaften 2009, stattfindet. Zunächst als Württemberg-Auswahl, seit 2002 als Baden-Württemberg-Team setzen wir uns dort mit Mannschaften aus fast allen italienischen Regionen, aus Slowenien, Bayern, der Schweiz und Österreich auseinander.

Einmarsch mit Fahnen, eine zunächst strenge Wettkampfregelung mit Callroom und Innenraumsperre für Trainer sowie italienische Konkurrenten und Kampfrichter („ai vostri posti, pronti, via“ ist hinterher ein allen bekanntes Kommando) machen diesen Vergleichskampf in der Höhe Südtirols zu einem Topevent, das für die besten aus Baden-Württemberg oft eine Durchgangsstation zu den ersten internationalen Auftritten im Deutschland-Trikot.

Bericht vom Vorjahr: 17 Teams - ein Sieger!

BRIXEN  – 17 Teams – ein Sieger. Und das zum dritten Mal hintereinander! Dem jungen Team aus Baden-Württemberg gelang beim 34. Brixia-Meeting der Hattrick. Top-Leistungen, darunter die Erfüllung der EM-Norm von 1,76 m durch Hochspringerin Hannah Budnik (TSV Gomaringen und die Wiederholung der Vorjahreserfolge für Sprinter Milo Skupin-Alfa (LG Offenburg), der Sprintstaffel und des Speerwerfers Paul Filges (LG Hohenfels), inklusive.

Dass es am Ende wieder zum Gesamtsieg vor Slowenien und dem Team Veneto reichte, war vor allem einer sehr ausgeglichenen Mannschaftsleistung zu verdanken, in der es zwar nicht so viele Erfolge zu verzeichnen gab wie in den beiden vorangegangenen Jahren, aber auch keine Ausfälle. Bei sonnigem Wetter mit sehr böigen Winden, die allen Sprintern und Läufern über den Kurzsprints zu schaffen machten, waren 13 persönliche Bestleistungen so früh im Jahr eine klasse Leistung. Schließlich lagen diese Bestleistungen nicht irgendwo, wie zum Beispiel bei 100 m-Sprinter, der – bei etwas zu starkem Rückenwind – seine 10,57 Sekunden aus dem U18-WM-Finale des Vorjahres egalisieren konnte. Auch die Staffel führt der Offenburger zusammen mit Luca Schmidt (LG Region Karlsruhe), Joshua Braun (SR Yburg Steinbach) und seinem Vereinskameraden Raphael Thoma zu einem sicheren Sieg in 41,69 Sekunden, mit denen man im Vorjahr deutscher Meister geworden wäre. Paul Filges gelang bei der Wiederholung seines Vorjahreserfolgs mit 61,64 m im Speerwerfen trotz schwieriger Windverhältnisse eine neue Bestleistung. Ein kaum zu erwartender Erfolg gelang der erst 16-jährigen Hannah Budnik. Nachdem sie mit 1,74 m im dritten Versuch zum Sieg gesprungen war, schwang sie sich dann im zweiten Versuch noch über 1,76 m, gleichbedeutend mit der Qualifikationshöhe für die U18-Europameisterschaften in Tiflis.

Ein weiteres erst 16-jähriges Talent – Stefan Volzer vom VfB Stuttgart –verpasste im 110 m-Hürdensprint mit 14,06 Sekunden nach zwei Strauchlern an den letzten Hürden den Sieg nur knapp. Gleich dahinter kam Raphael Thoma in 14,19 ins Ziel. Auch Leia Braunagel (SC heel Baden-Baden) hat die EM-Norm schon erfüllt. Dieses Mal musste sie sich mit 45,30 m hinter der starken Lombardin Sydney Giampietro mit Rang zwei begnügen. Mit Bestleistung von 6:18,45 Minuten rannte auch Velten Schneider (VfL Sindelfingen) über die Hindernisse auf Rang zwei. Als jeweils Dritte aufs Podest kamen Stabhochspringerin Lea-Madlen Fundel (LG Eningen-Reutlingen) mit 3,60 m, Dreispringerin Luisa Stroppel (LC Überlingen) mit 11,66 m und die Sprintstaffel mit Olivia Tzschach (TV Eppingen), Denise Uphoff (TSV Gomaringen), Carolin Kleyer (LG Region Karlsruhe) und Kathleen Reinhardt (VfB Stuttgart) in 47,31 Sekunden. Nach insgesamt acht vierten Plätzen herrschte mancherorts etwas Frust. Doch der verflog, nachdem Slowenien als Frauensiegerin und Baden-Württemberg als Männersieger genannt worden war. Denn den Vorsprung der Männer konnte von Slowenien nicht mehr wettgemacht werden, so dass Baden-Württemberg mit 434 Punkten zum dritten Mal hintereinander den großen Pokal mit nach Hause nehmen durfte. Zweiter wurde Slowenien mit 418 Punkten, Dritter das Team aus dem Veneto mit 388,5.

Ergebnisse

chu